+41 31 666 68 98 Wir sind gerne für Sie da!
KONTAKT
Brauchen Sie Hilfe?
Möchten Sie mit einem dieser Themen starten?

LIBOR-Hypothek: Wann ist die Finanzierung damit sinnvoll?

Der Zinssatz einer LIBOR-Hypothek wird in Abständen neu festgelegt. Das kann Vor- wie Nachteile haben und ist deshalb nicht immer die beste Wahl.

 LIBOR-Hypothek

Zinssatz der LIBOR-Hypothek orientiert sich am Geldmarkt

LIBOR bedeutet London Interbank Offered Rate. Dieser Zinssatz wird von den wichtigsten internationalen Banken täglich neu festgelegt. Es ist der Zinssatz zu dem sich die Kreditinstitute gegenseitig Geld ausleihen. Bei der LIBOR-Hypothek wird dieser Zinssatz durch eine Marge der ausführenden Bank von etwa 1-1,5 Prozent ergänzt.

Der Zinssatz für diese Hypothek besteht demnach aus dem LIBOR plus der Marge. In vereinbarten Abständen, das können 1-12 Monate sein, wird der Zinssatz Ihrer Hypothek auf die Entwicklung des LIBOR-Referenzzinssatzes angepasst. Ihr zu zahlender Zinssatz für die Hypothek steigt oder sinkt demnach mit dem LIBOR.

Vorteile- und Nachteile der LIBOR-Hypothek

Bei einem niedrigen Zinsumfeld ist die LIBOR-Hypothek im Vergleich zu anderen Finanzierungen meist günstiger. In den letzten Jahren war die LIBOR-Hypothek deshalb laut comparis.ch die günstigste Finanzierungsart.

Sinken die Zinsen weiter, kann die LIBOR-Hypothek während der Laufzeit noch einmal günstiger werden. Steigt der Referenzzinssatz jedoch, wird die Finanzierung teurer. Vorteil ist hierbei in jedem Fall, dass die Zusammensetzung des Zinssatzes sehr transparent ist.

Mit der LIBOR-Hypothek binden Sie sich allerdings an eine bestimmte Vertragslaufzeit und ein Geldinstitut. Eine vorzeitige Auflösung ist in der Regel nur durch die Zahlung einer relativ hohen Ablösung möglich.

Was beachten beim Abschliessen einer LIBOR-Hypothek?

Ob eine LIBOR-Hypothek für Sie sinnvoll ist, hängt unter anderem von Ihrer Risikobereitschaft ab. Denn dabei bleibt immer das Risiko, dass die Zinsen während der Vertragslaufzeit ansteigen. Dies müssen Sie mit einplanen, um auch dann die Hypothek noch bedienen zu können.

Wenn die Hypothek in Frage kommt, kann es sinnvoll sein, eine recht kurze Vertragslaufzeit zu wählen. Die mögliche Entwicklung der Zinsen lässt sich so etwas besser abschätzen als über viele Jahre hinweg.

Damit die Zinsen nicht ins Unendliche steigen, können Sie zudem ein Cap vereinbaren. So wird über die gesamte Vertragslaufzeit hinweg für den Zinssatz eine Obergrenze festgelegt, um vor allzu starken Schwankungen zu schützen. Dieses Cap ist meist allerdings mit Kosten verbunden.

Weitere Beiträge zum Thema

Adressänderung Checkliste: Wen Sie alles benachrichtigen müssen

Die Adressänderung bei den wichtigsten Stellen angeben, ist enorm wichtig. Diese Ämter und Vertragspartner sollten Sie unbedingt informieren.

Energielabel für Haushaltsgeräte: Wie lässt sich dadurch sparen?

Energielabel helfen dabei, anhand unterschiedlicher Informationen, die Effizienz von Haushaltsgeräten auf einen Blick zu erkennen.

Hauskauf: Tipps zum Ablauf und was Sie sonst beachten sollten

Wer ein Haus kaufen möchte, sollte Einiges beachten. Hier einige wichtige Tipps zum Ablauf und eine Checkliste zum Hauskauf.

 Caroline Kopp — Leiterin Team family-net Region Ost

KONTAKT

Finden Sie eine Beraterin oder einen Berater in Ihrer Nähe.

zur Beratersuche

Jetzt bis zu 400 Franken geschenkt

Mit Ihrer Haushalt- und Gebäude- oder Lebensversicherung der Mobiliar lohnt sich eine Finanzierung über family-net doppelt.

Sie erhalten beim Abschluss einer family-net Hypothek eine Gutschrift von einmalig 200 Franken pro abgeschlossene Versicherung. Insgesamt schenken wir Ihnen bis zu 400 Franken.

Mehr Erfahren

Möchten Sie mit einem dieser Themen starten?
Brauchen Sie Hilfe?
Brauchen Sie Hilfe?
Möchten Sie mit einem dieser Themen starten?