+41 31 666 68 98 Wir sind gerne für Sie da!
KONTAKT
Brauchen Sie Hilfe?
Möchten Sie mit einem dieser Themen starten?

Auffangeinrichtung: Wann und warum BVG-Beiträge dort landen

Unter bestimmten Umständen können in die BVG eingezahlte Beträge bei einer Auffangeinrichtung landen. Aber warum und was tun, wenn das passiert?

 Auffangeinrichtung

Wann landen gezahlte BVG-Beiträge bei einer Auffangrichtung?

Bei einer Auffangeinrichtung handelt es sich um eine Vorsorgeeinrichtung. Der Unterschied zur normalen Pensionskasse ist, dass darin jeder aufgenommen wird, der die gesetzlichen Voraussetzungen erfüllt. Neben Angestellten, die zum Einzahlen von BVG-Beiträgen verpflichtet sind, gehören dazu unter anderem Selbständigerwerbende.

Zudem landen hier BVG-Beiträge von Arbeitnehmern, die aus einer Pensionskasse austreten ohne einen Ort anzugeben, an den das Geld überwiesen werden soll. Nach einer gewissen Wartefrist gibt die alte Pensionskasse es an eine Auffangeinrichtung weiter, die es bis zum Eintritt in eine neue Pensionskasse oder bis zur Auszahlung der Rente verwaltet.

Rechtzeitiges Handeln verhindert Überweisung an Auffangeinrichtung

Wer etwa arbeitslos wird, sich selbständig macht oder auch für unbestimmte Zeit ins Ausland zieht und so aus der Pensionskassen-Pflicht heraustritt, sollte am besten schnell reagieren, bevor angesparte Beträge bei der Auffangeinrichtung landen. Denn dort sind die Gelder in der Regel relativ schlecht verzinst.

Als Alternative können Sie die Pensionskassenbeiträge zu einem beliebigen Freizügigkeitskonto (eine Art Sparkonto mit Vorzugszins) zügeln oder in eine Freizügigkeitspolice (schliesst Risikoversicherung mit ein, dafür meist niedrigere Zinsen) investieren. Die Wertsteigerung ist hier meist höher als bei einer Auffangeinrichtung. Vergleichen Sie jedoch vorher die Konditionen und Zinssätze unterschiedlicher Anbieter genau.

Sind Sie mit dem Zins bei der Auffangeinrichtung zufrieden, oder möchten den Aufwand der Weiterleitung nicht betreiben, können Sie Ihr Geld auch dort belassen. Das geht bis zum Beginn des Rentenbezugs, dem Eintritt in eine neue Pensionskasse oder auch bis Sie sich das Geld auf einmal auszahlen lassen, was unter bestimmten Umständen möglich ist.

Einmalige Auszahlung der Pensionskassenbeiträge

Eine Auszahlung des gesamten BVG-Guthabens ist, ausser infolge der Pensionierung, nur in bestimmten weiteren Fällen möglich. Wenn Sie etwa ins Ausland wegziehen, kann eine einmalige Auszahlung beantragt werden. Dies ist jedoch nur möglich beim Wegzug in bestimmte Länder. Auch kann die Auszahlung des Guthabens bei Eintritt in die Selbständigkeit beantragt werden sowie zum Erwerb von Wohneigentum.

Weitere Beiträge zum Thema

Witwenrente: Wer sie bekommt und wie viel gezahlt wird

Die Witwenrente oder Witwerrente gibt es nach dem Tod des Partners nur unter bestimmten Voraussetzungen. Männer haben es schwerer Gelder zu erhalten.

Einbruchschutz: Wie kann ich mein Haus optimal schützen?

Wer Diebe vom Haus fernhalten möchte, sollte auf den richtigen Einbruchschutz setzen. Was bei Fenstern, Türen und Alarmanlagen zu beachten ist.

AHV-Rente: Wie hoch ist sie und ab wann bekommt man sie?

Die AHV-Rente ist ein wichtiger Teil der Altersvorsorge. Deshalb sollten Sie früh wissen, wie sie funktioniert und welche Leistungen Sie erhalten werden.

 Caroline Kopp — Leiterin Team family-net Region Ost

KONTAKT

Finden Sie eine Beraterin oder einen Berater in Ihrer Nähe.

zur Beratersuche

Jetzt bis zu 400 Franken geschenkt

Mit Ihrer Haushalt- und Gebäude- oder Lebensversicherung der Mobiliar lohnt sich eine Finanzierung über family-net doppelt.

Sie erhalten beim Abschluss einer family-net Hypothek eine Gutschrift von einmalig 200 Franken pro abgeschlossene Versicherung. Insgesamt schenken wir Ihnen bis zu 400 Franken.

Mehr Erfahren

Möchten Sie mit einem dieser Themen starten?
Brauchen Sie Hilfe?
Brauchen Sie Hilfe?
Möchten Sie mit einem dieser Themen starten?