+41 31 666 68 98 Wir sind gerne für Sie da!
KONTAKT
Brauchen Sie Hilfe?
Möchten Sie mit einem dieser Themen starten?

Handyversicherung: Wofür sie zahlt und wann sie sich lohnt

Eine Handyversicherung kann unter Umständen sinnvoll sein. Jedoch sollte man vorab einen genauen Vergleich der Anbieter durchführen.

 Handyversicherung

Handyversicherungen vergleichen: Es gibt deutliche Unterschiede

Je nach Anbieter und ausgesuchtem Paket können sich die Leistungen der Handyversicherung deutlich unterscheiden. Während einige etwa nur bei Wasserschäden zahlen, wenn also das Handy in den See fällt, wird dies bei anderen durch Leistungen bei Feuchtigkeit ergänzt, wie ein Vergleich der Sendung «Kassensturz» vom März 2014 zeigt.

Auch viele weitere Schäden, wie für Diebstahl oder einen anschliessenden Gesprächsmissbrauch, werden laut dem Vergleich nicht von jeder Handyversicherung mit abgedeckt. Bei einigen zahlt man zudem einen Selbstbehalt von um die CHF 50.-. Ein Ersatzhandy gibt es nur bei wenigen der Handyversicherungen.

Ebenso wie die Art und Anzahl der Leistungen unterscheiden sich auch die Prämien je nach Handyversicherung stark. Bei dem Vergleich von «Kassensturz» beliefen sich diese von CHF 12.- bis 191,40 pro Jahr, berechnet für ein iPhone im Wert von CHF 899.-.

Das Risiko vor Abschluss der Handyversicherung abschätzen

Bevor man eine Handyversicherung abschliesst, ist es daher enorm wichtig, genau zu prüfen, welcher Anbieter was für Verträge offeriert. Am einfachsten ist dies, wenn auch ein neuer Handyvertrag abgeschlossen wird. Viele Mobilfunkanbieter versichern nur Handys, wenn der Vertrag auch dort läuft.

Aber auch mit schon bestehendem Handyvertrag hat man noch eine Auswahl. So bieten viele Mobilfunkunternehmen mehrere Varianten an. Darüber hinaus kann eine Handyversicherung auch bei einigen klassischen Versicherern abgeschlossen werden.

Generell sollte jedoch vorab berechnet werden, ob überhaupt Bedarf an einer Handyversicherung besteht. Die teuren Varianten lohnen sich teilweise nur, wenn das Handy während der meist zweijährigen Laufzeit tatsächlich einmal völlig zerstört wird. Zudem lassen sich einige Risiken auch über andere Versicherungen mit einschliessen.

Diebstahl kann durch Hausratversicherung abgedeckt werden

Wird das Handy innerhalb des Hauses gestohlen, übernimmt dies die Hausratversicherung. Wer hierin zusätzlich den einfachen Diebstahl ausserhalb mit eingeschlossen hat, braucht diesen ebenfalls nicht über eine Handyversicherung abzuschliessen. In diesem Fall bleibt zu überlegen, ob sich eine gesonderte Versicherung für weitere Schäden wie durch Stürze oder Wasser lohnt.

Weitere Beiträge zum Thema

Witwenrente: Wer sie bekommt und wie viel gezahlt wird

Die Witwenrente oder Witwerrente gibt es nach dem Tod des Partners nur unter bestimmten Voraussetzungen. Männer haben es schwerer Gelder zu erhalten.

Einbruchschutz: Wie kann ich mein Haus optimal schützen?

Wer Diebe vom Haus fernhalten möchte, sollte auf den richtigen Einbruchschutz setzen. Was bei Fenstern, Türen und Alarmanlagen zu beachten ist.

AHV-Rente: Wie hoch ist sie und ab wann bekommt man sie?

Die AHV-Rente ist ein wichtiger Teil der Altersvorsorge. Deshalb sollten Sie früh wissen, wie sie funktioniert und welche Leistungen Sie erhalten werden.

 Caroline Kopp — Leiterin Team family-net Region Ost

KONTAKT

Finden Sie eine Beraterin oder einen Berater in Ihrer Nähe.

zur Beratersuche

Jetzt bis zu 400 Franken geschenkt

Mit Ihrer Haushalt- und Gebäude- oder Lebensversicherung der Mobiliar lohnt sich eine Finanzierung über family-net doppelt.

Sie erhalten beim Abschluss einer family-net Hypothek eine Gutschrift von einmalig 200 Franken pro abgeschlossene Versicherung. Insgesamt schenken wir Ihnen bis zu 400 Franken.

Mehr Erfahren

Möchten Sie mit einem dieser Themen starten?
Brauchen Sie Hilfe?
Brauchen Sie Hilfe?
Möchten Sie mit einem dieser Themen starten?