+41 31 666 68 98 Wir sind gerne für Sie da!
KONTAKT
Brauchen Sie Hilfe?
Möchten Sie mit einem dieser Themen starten?

Prämienverbilligung Krankenkasse: Wer hat Anspruch auf wie viel?

Bei niedrigem Einkommen besteht die Möglichkeit, eine Prämienverbilligung für die Krankenkasse zu erhalten. Wann und wie das geht.

 Prämienverbilligung für die Krankenkasse

Die Regelungen dazu, wer einen Anspruch auf wie viel Prämienverbilligung bei den Krankenkassen-Kosten hat, unterscheiden sich je nach Kanton. Abhängig ist der Anspruch grundsätzlich vom Einkommen sowie der Anzahl der Kinder.

Anspruch auf Prämienverbilligung: Wann es einen Zuschuss gibt

Wenn die wirtschaftlichen Verhältnisse so gelagert sind, dass die Bezahlung der Krankenkasse zu einer starken Belastung führt, kann eine Prämienverbilligung helfen. Da die Zuzahlung zu den Krankenkassen-Kosten kantonal geregelt ist, lässt sich kein genereller Anspruch festlegen.

Im Kanton Zürich etwa haben laut svazurich.ch Einzelpersonen mit einem steuerbaren Gesamteinkommen von CHF 42'900.- sowie einem steuerbaren Gesamtvermögen von CHF 150'000.- Anspruch auf individuelle Prämienverbilligung für die Krankenkasse (Stand: 2016).

Die nötigen Voraussetzungen für eine Prämienverbilligung können sich je nach Kanton aber deutlich unterscheiden. Von welchen Regelungen man betroffen ist, kann beim eigenen Wohnkanton in Erfahrung gebracht werden.

Wie viel Prämienverbilligung der Krankenkasse man erhalten kann

Die Prämienverbilligung für die Krankenkasse kann von wenigen hundert Franken bis zu mehreren tausend pro Jahr betragen. In einigen Kantonen werden jedoch Beträge bis zu einer gewissen Höhe nicht ausgezahlt. In Bern erhält man etwa erst eine Auszahlung ab einer Prämienverbilligung von über CHF 200.-.

Der genehmigte Betrag wird dabei direkt an die Krankenkasse überwiesen. Diese passt daraufhin die zu zahlende Prämie entsprechend an.

Prämienverbilligung beantragen? So erhält man den Zuschuss

Nur in einigen Kantonen muss man die Prämienverbilligung aktiv beantragen, wie etwa in Luzern. In anderen Kantone, darunter Bern und Zürich, wird nach Feststellen eines Bedarfs auf Grundlage der Steuerrechnung automatisch ein Antragsformular zugeschickt.

Wer zwar meint, einen Anspruch auf Prämienverbilligung haben zu müssen, jedoch bis zur beim Wohnkanton angegebenen Frist kein Formular erhält, kann jedoch bei der zuständigen Behörde nachfragen und einen Anspruch abklären. Weitere Informationen zur Prämienverbilligung erhalten Sie in dem Merkblatt «Obligatorische Krankenversicherung: Individuelle Prämienverbilliung» der Informationsstelle AHV / IV.

Weitere Beiträge zum Thema

Witwenrente: Wer sie bekommt und wie viel gezahlt wird

Die Witwenrente oder Witwerrente gibt es nach dem Tod des Partners nur unter bestimmten Voraussetzungen. Männer haben es schwerer Gelder zu erhalten.

Einbruchschutz: Wie kann ich mein Haus optimal schützen?

Wer Diebe vom Haus fernhalten möchte, sollte auf den richtigen Einbruchschutz setzen. Was bei Fenstern, Türen und Alarmanlagen zu beachten ist.

AHV-Rente: Wie hoch ist sie und ab wann bekommt man sie?

Die AHV-Rente ist ein wichtiger Teil der Altersvorsorge. Deshalb sollten Sie früh wissen, wie sie funktioniert und welche Leistungen Sie erhalten werden.

 Caroline Kopp — Leiterin Team family-net Region Ost

KONTAKT

Finden Sie eine Beraterin oder einen Berater in Ihrer Nähe.

zur Beratersuche

Jetzt bis zu 400 Franken geschenkt

Mit Ihrer Haushalt- und Gebäude- oder Lebensversicherung der Mobiliar lohnt sich eine Finanzierung über family-net doppelt.

Sie erhalten beim Abschluss einer family-net Hypothek eine Gutschrift von einmalig 200 Franken pro abgeschlossene Versicherung. Insgesamt schenken wir Ihnen bis zu 400 Franken.

Mehr Erfahren

Möchten Sie mit einem dieser Themen starten?
Brauchen Sie Hilfe?
Brauchen Sie Hilfe?
Möchten Sie mit einem dieser Themen starten?