+41 31 666 68 98 Wir sind gerne für Sie da!
KONTAKT
Brauchen Sie Hilfe?
Möchten Sie mit einem dieser Themen starten?

AHV: Infos zu Maximalrente, Beitragslücken und wie nachzahlen

Die AHV-Maximalrente wird regelmässig neu festgelegt. Um sie zu erhalten, dürfen keine Beitragslücken vorhanden sein, teils kann man nachzahlen.

 AHV Maximalrente

Was bekommt man als Maximalrente von der AHV?

In 2015 wurde die Maximalrente der AHV/IV laut dem Bundesamt für Sozialversicherungen (BSV) auf CHF 2'350.- festgelegt, die minimale Rente auf CHF 1'175.-. Beide Werte beziehen sich auf Vollrenten, wenn keine Beitragslücken bestehen.

Die Maximalrente wird dabei nur ausgezahlt, wenn das durchschnittliche Jahreseinkommen knapp CHF 85'000.- beträgt. Wie dieses Durchschnittseinkommen ermittelt wird, hängt von mehreren Faktoren ab.

Um zu erfahren, wie hoch die voraussichtliche AHV-Rente sein wird, kann man online eine einfache und kostenlose Schätzung vornehmen. Diese ist bei der Schweizerischen Bundeskanzlei unter acor-avs.ch zu finden.

Aber es gibt auch die Möglichkeit, eine verlässliche Rentenvorausberechnung vornehmen zu lassen. Dafür muss allerdings ein gesonderter Antrag gestellt werden. Mehr dazu lesen Sie bei der Informationsstelle AHV/IV unter ahv-iv.ch.

Wie wirken sich Beitragslücken auf die AHV-Rente aus?

Beitragslücken bei der AHV führen dazu, dass die Rente niedriger ausfällt. Pro fehlendem Jahr verringert sich die AHV-Rente um rund 2,3  Prozent.

Solche Beitragslücken können etwa durch ein Studium entstehen, während dem man nicht in die AHV einzahlt. Aber auch, wer längere Zeit im Ausland wohnt, kann unter Umständen dadurch eine Beitragslücke haben. Zudem kann es vorkommen, dass ein Arbeitgeber nicht immer alle fälligen Beiträge in die AHV eingezahlt hat. 

Beiträge der AHV nachzahlen: Wie geht das und bis wann?

Wer eine Beitragslücke hat, kann diese manchmal durch Nachzahlen wieder ausgleichen. Man kann dies jedoch nur fünf Jahre rückwirkend und dann ausschliesslich für Zeiten, in denen man in der Schweiz bei der AHV versichert war.

Etwas anders sieht es aus, wenn der Arbeitgeber trotz Pflicht die vom Lohn abgezogenen Beiträge nicht an die AHV weitergegeben hat. Taucht so eine Beitragslücke auf, muss man nicht noch mal nachzahlen. In diesem Fall kann man einfach nachweisen, dass die Beiträge ordnungsgemäss vom Lohn abgezogen wurden.

Mehr zur AHV-Maximalrente, Beitragslücken und den Möglichkeiten zum Nachzahlen lesen Sie unter anderem bei der Schweizerischen Bundeskanzlei unter ch.ch.

Weitere Beiträge zum Thema

Umschuldung: Kredite zusammenfassen kann Kosten sparen

Bei mehreren oder alten Krediten kann das Umschulden sinnvoll sein. Jedoch sollten Sie für die Umschuldung Einiges beachten.

Bonität: Wie man sie prüfen und verbessern kann

Die Bedeutung Ihrer Bonität ist gross, weil Ihre Kreditwürdigkeit davon abhängt. Deshalb hier einige Tipps zum Prüfen und Verbessern der Bonität.

Kreditvergleich: Welcher Privatkredit ist für mich am besten?

Viele Seiten werben mit einem Kreditvergleich. Doch nicht immer ist dieser auch seriös. So finden Sie den passenden Kredit.

 Caroline Kopp — Leiterin Team family-net Region Ost

KONTAKT

Finden Sie eine Beraterin oder einen Berater in Ihrer Nähe.

zur Beratersuche

Jetzt bis zu 400 Franken geschenkt

Mit Ihrer Haushalt- und Gebäude- oder Lebensversicherung der Mobiliar lohnt sich eine Finanzierung über family-net doppelt.

Sie erhalten beim Abschluss einer family-net Hypothek eine Gutschrift von einmalig 200 Franken pro abgeschlossene Versicherung. Insgesamt schenken wir Ihnen bis zu 400 Franken.

Mehr Erfahren

Möchten Sie mit einem dieser Themen starten?
Brauchen Sie Hilfe?
Brauchen Sie Hilfe?
Möchten Sie mit einem dieser Themen starten?