+41 31 666 68 98 Wir sind gerne für Sie da!
KONTAKT
Brauchen Sie Hilfe?
Möchten Sie mit einem dieser Themen starten?

Säule 3a Bezug: Tipps zum Alter, Antrag und den Steuern

Die Säule 3a dient der privaten Vorsorge. Ihr Bezug unterliegt genauen Regeln, was das früheste Alter und die darauf zu zahlenden Steuern angeht.

 Säule 3a Bezug

Ab welchem Alter kann man einen Bezug der Säule 3a veranlassen?

Grundsätzlich erhält man erst ab dem regulären Rentenalter das Guthaben aus der Säule 3a. Der Bezug ist damit derzeit für Frauen zum 64. und für Männer zum 65. Lebensjahr vorgesehen.

Wie das Bundesamt für Sozialversicherungen (BSV) auf seiner Internetseite angibt, ist aber auch ein abweichender Bezug aus der Säule 3a möglich. So kann man bis fünf Jahre vor dem ordentlichen Rentenalter Anspruch auf das Guthaben erheben. Es ist aber auch möglich, den Säule 3a Bezug bis zu fünf Jahre aufzuschieben.

Spätestens zur Pensionierung muss man die Gelder jedoch beziehen. In bestimmten Fällen gibt es zudem die Möglichkeit für einen weiteren Vorbezug der Säule 3a.

In welchen Fällen ist ein Vorbezug aus der Säule 3a möglich?

Ein ausserordentlicher Bezug aus der Säule 3a kann unter anderem veranlasst werden für den Kauf von selbst genutztem Wohneigentum. Es ist auch möglich, damit eine Hypothek abzulösen.

Macht man sich selbständig oder verlegt den Wohnsitz an bestimmte Orte ausserhalb der Schweiz, ist unter Umständen ebenso eine frühzeitige Auszahlung des Altersguthabens möglich.

Auch bei Tod oder Invalidität des Einzahlenden kann dessen Altersguthaben vorzeitig ausgelöst werden. Ebenso wie für den Einkauf in eine Pensionskasse.

Was für Steuern zahlt man auf den Bezug aus der Säule 3a?

Der ordentliche Bezug aus der Säule 3a im Rentenalter erfolgt auf einmal. Wer für den Kauf von Wohneigentum oder aus anderen Gründen Beträge aus der gebundenen Vorsorge entnimmt, kann sich auch nur Teile des Guthabens auszahlen lassen.

Jede Auszahlung muss hierbei laut BSV versteuert werden. Für die Gelder aus der gebundenen Vorsorge besteht ein gesonderter reduzierter Steuersatz, der sich je nach Kanton unterscheiden kann.

Steuern sparen lassen sich beim Säule 3a-Bezug für die Rente, indem man mehrere Vorsorgekonten hat, die gestaffelt in unterschiedlichen Jahren ausgezahlt werden. In diesem Fall fängt man bereits einige Jahre vor dem geplanten Renteneintrittsalter an, sich das Altersguthaben von dem ersten Vorsorgekonto auszahlen zu lassen. Die weiteren folgen dann, bis der letzte Bezug beim Eintritt der Rente zur Verfügung steht.

Weitere Beiträge zum Thema

Umschuldung: Kredite zusammenfassen kann Kosten sparen

Bei mehreren oder alten Krediten kann das Umschulden sinnvoll sein. Jedoch sollten Sie für die Umschuldung Einiges beachten.

Bonität: Wie man sie prüfen und verbessern kann

Die Bedeutung Ihrer Bonität ist gross, weil Ihre Kreditwürdigkeit davon abhängt. Deshalb hier einige Tipps zum Prüfen und Verbessern der Bonität.

Kreditvergleich: Welcher Privatkredit ist für mich am besten?

Viele Seiten werben mit einem Kreditvergleich. Doch nicht immer ist dieser auch seriös. So finden Sie den passenden Kredit.

 Caroline Kopp — Leiterin Team family-net Region Ost

KONTAKT

Finden Sie eine Beraterin oder einen Berater in Ihrer Nähe.

zur Beratersuche

Jetzt bis zu 400 Franken geschenkt

Mit Ihrer Haushalt- und Gebäude- oder Lebensversicherung der Mobiliar lohnt sich eine Finanzierung über family-net doppelt.

Sie erhalten beim Abschluss einer family-net Hypothek eine Gutschrift von einmalig 200 Franken pro abgeschlossene Versicherung. Insgesamt schenken wir Ihnen bis zu 400 Franken.

Mehr Erfahren

Möchten Sie mit einem dieser Themen starten?
Brauchen Sie Hilfe?
Brauchen Sie Hilfe?
Möchten Sie mit einem dieser Themen starten?