+41 31 666 68 98 Wir sind gerne für Sie da!
KONTAKT
Brauchen Sie Hilfe?
Möchten Sie mit einem dieser Themen starten?

Steuererklärung Checkliste: Wichtige Unterlagen und Belege

Eine Checkliste für die Steuererklärung vereinfacht die spätere Zusammenstellung der Belege. Welche Unterlagen unbedingt darauf gehören.

 Checkliste Steuererklärung

Wenn Sie eine Checkliste für Ihre Steuererklärung erstellen, müssen dort wichtige allgemeine Papiere aufgenommen werden, wie das aktuelle Formular und eine Kopie der letzten Steuererklärung.

Bei der neuen Steuererklärung müssen zudem wichtige Änderungen angegeben und belegt werden. Dazu gehört etwa eine Änderung der Familienverhältnisse oder der Adresse.

Checkliste für die Steuererklärung: Alle Einkommen aufnehmen

Das monatliche Einkommen aus dem Haupterwerb gehört in die Steuererklärung und damit auf Ihre Checkliste. Auch von Nebenerwerben müssen Lohnausweise vorgelegt werden.

Wurden Arbeitslosengelder bezogen, zählt die Taggeldbescheinigung zu den wichtigen Unterlagen für die Steuererklärung. Das Gleiche gilt für bezogene Renten, Einnahmen aus privaten Darlehen und Unterhaltszahlungen, aber zum Beispiel auch einmalige Einkommen, wie Gewinne aus der Lotterie, Zinserträge oder Erbschaften.

Vermögenswerte zur Checkliste der Steuererklärung hinzufügen

Neben dem Einkommen müssen Sie bestehende Vermögenswerte zur Steuerklärung hinzufügen. Dazu können diverse Fahrzeuge zählen, Kunstgegenstände oder auch Liegenschaften. Depotverzeichnisse über Wertschriften zählen ebenfalls und müssen daher auf die Checkliste. 

Belege für Auslagen gehören in die Steuererklärung

Kosten und andere Berufsauslagen können in der Steuererklärung angegeben werden, wenn die Gesamtsumme über den Pauschalbetrag hinausgeht. Auch freiwillige Zuwendungen wie Spenden sind relevant. Unter den Ausgaben auf Ihrer Checkliste können Sie zudem Kosten für Reparaturen, Erneuerungen oder den Unterhalt einer Liegenschaft auflisten.

Selbstgetragene Krankheitskosten gehören ebenso zu den wichtigen Unterlagen für die Steuererklärung. Wenn Sie den Selbstbehalt von 5 Prozent des Einkommens übersteigen, schliesst dies Zahnarztkosten ein.

Von Kredit bis Vorsorge: Unterlagen zu Abzügen nicht vergessen

Egal ob für die Krankenkasse oder andere Personenversicherungen, jegliche dieser Prämien gehören auf die Checkliste für Ihre Steuererklärung. Gleiches gilt für monatliche Abzüge durch Schulden, wie etwa Kredite. Darüber hinaus können Sie abgezogene Unterhaltszahlungen aufnehmen, wie auch Kosten für die Kinderbetreuung, Ausbildung oder Vorsorge.

Sind Sie nicht sicher, ob Sie einen Beleg für Ihre Steuererklärung nutzen können, fragen Sie am besten bei einem Steuerberater oder beim kantonalen Steueramt nach.

Weitere Beiträge zum Thema

Umschuldung: Kredite zusammenfassen kann Kosten sparen

Bei mehreren oder alten Krediten kann das Umschulden sinnvoll sein. Jedoch sollten Sie für die Umschuldung Einiges beachten.

Bonität: Wie man sie prüfen und verbessern kann

Die Bedeutung Ihrer Bonität ist gross, weil Ihre Kreditwürdigkeit davon abhängt. Deshalb hier einige Tipps zum Prüfen und Verbessern der Bonität.

Kreditvergleich: Welcher Privatkredit ist für mich am besten?

Viele Seiten werben mit einem Kreditvergleich. Doch nicht immer ist dieser auch seriös. So finden Sie den passenden Kredit.

 Caroline Kopp — Leiterin Team family-net Region Ost

KONTAKT

Finden Sie eine Beraterin oder einen Berater in Ihrer Nähe.

zur Beratersuche

Jetzt bis zu 400 Franken geschenkt

Mit Ihrer Haushalt- und Gebäude- oder Lebensversicherung der Mobiliar lohnt sich eine Finanzierung über family-net doppelt.

Sie erhalten beim Abschluss einer family-net Hypothek eine Gutschrift von einmalig 200 Franken pro abgeschlossene Versicherung. Insgesamt schenken wir Ihnen bis zu 400 Franken.

Mehr Erfahren

Möchten Sie mit einem dieser Themen starten?
Brauchen Sie Hilfe?
Brauchen Sie Hilfe?
Möchten Sie mit einem dieser Themen starten?