+41 31 666 68 98 Wir sind gerne für Sie da!
KONTAKT
Brauchen Sie Hilfe?
Möchten Sie mit einem dieser Themen starten?
 Vorsorge von family-net

Häufige Fragen

  1. Darf ich mehr als ein Säule 3a-Konto eröffnen?
  2. Vorsorge über Bank oder Versicherungen?
  3. Was ist der Unterschied zwischen den Säulen 3a und 3b?
  4. Wie hoch ist der Maximalbetrag für Einzahlungen in die Säule 3a?
  5. Wo muss ich meine Einzahlung in die Säule 3a anmelden?

 

1. Darf ich mehr als ein Säule 3a-Konto eröffnen?

Ja. Sie dürfen mehrere 3a-Konten eröffnen. Der jährlich abzugsfähige Maximalbetrag bleibt jedoch bestehen. Es ist aber möglich, zum Beispiel 3‘000 Franken auf ein Konto und weitere 3‘000 Franken auf ein anderes Konto einzuzahlen. Mehrere Konten sind aus Gründen der Steuerersparnis beim Bezug sinnvoll. Sie können mit einem gestaffelten Bezug über mehrere Jahre die Progression bei der Bundessteuer und auch bei den meisten Kantonssteuern berechnen. Es ist nicht sinnvoll, mehr als fünf Konten zu unterhalten. Schliesslich haben Sie nur fünf Jahre Zeit, die Konten aufzulösen. Das Ziel muss sein, dass Sie mehrere etwa gleich grosse Konten haben. Sie können von Anfang an mit mehreren starten und dort jeweils gleich viel einzahlen. Oder Sie können auch nur ein Konto eröffnen, regelmässig einzahlen und sobald der Kontostand zum Beispiel 50’000 Schweizer Franken beträgt, ein zweites Konto eröffnen und nur noch dort einzahlen.

 

2. Vorsorge über Bank oder Versicherungen?

Die Entscheidung die Vorsorge über eine Bank oder eine Versicherung vorzunehmen ist so individuell wie Sie es sind. Nehmen Sie mit uns Kontakt auf, wir suchen mit Ihnen gerne die passende Lösung.

 

3. Was ist der Unterschied zwischen den Säulen 3a und 3b?

Zur Säule 3b, der freien Vorsorge, gehören vor allem Banksparkonten, Lebensversicherungen, Vermögensanlagen, Vermögensverwaltung oder Wohneigentum. Diese sind nicht wie die Säule 3a an eine gesetzliche Vorgabe mit bestimmter Laufzeit gebunden. Die Säule 3b kann grundsätzlich jederzeit aufgelöst und ausbezahlt werden. Allerdings muss die vertragliche Situation mit der Bank bzw. Versicherung im Einzelnen überprüft werden. Dafür sind Einzahlungen in 3b steuerlich nicht begünstigt.

 

4. Wie hoch ist der Maximalbetrag für Einzahlungen in die Säule 3a?

Wenn Sie angestellt sind, dann beträgt der Säule 3a-Maximalbetrag im 2017 6‘768 Franken. Beachten Sie, dass Sie nicht mehr als Ihr Erwerbseinkommen (Bruttolohn minus Abzüge für AHV, IV, EO und ALV) einzahlen dürfen. Verdienen Sie beispielsweise nur 5‘000 Franken in einem Jahr, dann dürfen Sie maximal 5‘000 Franken einzahlen.
Wenn Sie selbständig erwerbend sind, dann können Sie bis zu 20 Prozent Ihres Erwerbseinkommens (maximal 33‘840) einzahlen.

 

5. Wo muss ich meine Einzahlung in die Säule 3a anmelden?

Sie müssen die Einzahlung in die Säule 3a nicht anmelden. Eröffnen Sie ein 3a-Konto und zahlen Sie dort in einem Kalenderjahr bis höchstens zum Maximal­beitrag ein. Sie erhalten im Januar des folgenden Jahres eine Steuer­bescheinigung (“Bescheinigung der an die Säule 3a geleisteten Beiträge") von Ihrer Bank. Darauf steht der eingezahlte Betrag. In Ihrer Steuererklärung können Sie diesen Betrag vom steuerbaren Einkommen abziehen und so Steuern sparen. Als Beweis legen Sie die Bescheinigung der Steuererklärung bei.

 Caroline Kopp — Leiterin Team family-net Region Ost

Kontakt

Finden Sie eine Beraterin oder einen Berater in Ihrer Nähe.

zur Beratersuche

 Aktueller Zinssatz

Aktuelle
Zinssätze

Festzins-Hypothek

  2 Jahre 0.80 %
  5 Jahre 0.95 %
10 Jahre 1.36 %
15 Jahre 1.74 %

Variable Hypothek

2.25 % - 3.25 %

Möchten Sie mit einem dieser Themen starten?
Brauchen Sie Hilfe?
Brauchen Sie Hilfe?
Möchten Sie mit einem dieser Themen starten?